Prügel auf Abifeier

Strafbefehl nach Polizeirazzia bei Abiturfeier

indynews berichtete

Nach Angaben von AugenzeugInnen beschränkte sich an diesem Abend die Polizei – statt die VerursacherInnen einer Schlägerei zu suchen – darauf, angetrunkene Jugendliche wegen des Verdachts der Beleidung zu jagen, zu verprügeln, festzunehmen und wegen dem daraus resultierendem Widerstand anzuzeigen. Ein angestrebtes Verfahren wegen Körperverletzung (ein Polizist soll sich bei einem Festnahmeversuch den Fingernagel eingerissen haben) ließ sich aber nicht aufrecht erhalten.

Offenbar bestand an diesem Abend das Interesse der Polizei darin, sich von kritischen verbalen Äußerungen anwesender Gäste provozieren zu lassen und die Situation vor Ort zu eskalieren. Das herbeigerufene USK ging in gewohnter Manier gewaltsam gegen die SchülerInnen vor.