Polizei prügelt Fussballfans

Das Münchner USK und die Fussballfans – oder wie eine Meisterfete blaue Flecken bekam

Beim letzten Spiel der Bayern im Olympiastadion hat die Münchner Polizei wiedereinmal gezeigt, daß sie ein sehr starkes Händchen für unliebsame Fans besitzt, 3 Fans in der Südkurve sollten während des Spiels festgenommen werden, Dabei nahm die Polizei jeden fest, der irgendwie ihm Weg stand. Gegen sie wird nun wegen schweren Landfriedensbruch ermittelt. Ein Fanbeauftragter wurde ebenfalls erstmal mitgenommen obwohl er einen Ausweis hatte welcher ihm aber aus der Hand gerissen wurde. Mehrere Zeugen berichteten von schwarzen brutalen Polizisten mit Knopf im Ohr. Die Fans reagierten auf ihre Weise auf diese unschöne Art der Repression mit einem riesigen Transparent, das über die ganze Südkurve reichte: \”Eure Repression geht mächtig auf die Eier – ACAB\” stand da. Am Ende des Spiels versuchte niemand auf das Spielfeld zu gelangen, da den meisten die Lust darauf \”ordentlich\” vergangen war. Auf der Meisterfeier wurde im Gegensatz zu der 1. Mai Kundgebung erstmal Oberbürgermeister Ude ausgepfiffen.

Die offizielle Bayern München Fan Netzseite gibt sich verschwiegen, doch die Schickeria München, eine radikalere Faneinheit, die sich als eher politisch links sieht und sich in ihrer Selbstverständniserklärung ausdrücklich gegen Nazis und Fremdenhass ausspricht, hat einen Aufruf gestartet für Zeugen, die in dem Handgemenge beteiligt waren. Es sollen Anzeigen gegen die agierenden Polizisten gemacht oder zumindest schriftliche Beschwerden an den offiziellen FC-Bayern Fan Club eingereicht werden. Außerdem wird Stimmung gegen Polizei im Fanblock und Gemeinschaftlichkeit dagegen gemacht.Mittlerweile gab es in anderen Sadien Unterstützung und Solidaritätsbekundungen durch Transparente. Die Polizeigewalt scheint die Fangemeinschaft zu einen…

Solidaritätsbilder aus anderen Stadien: St. Pauli, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart…

Nürnberg:

www.schickeria-muenchen.de/cgi-bin/index.pl

www.schickeria-muenchen.de/cgi-bin/index.pl

www.schickeria-muenchen.de/cgi-bin/index.pl

Es folgt nun ein stark gekürzter Bericht & Aufruf der Schickeria München:

YA BASTA – ES REICHT !!!

Da WIR ALLE am vergangenen Samstag erneut und diesmal auf besonders drastische Weise Zeuge bzw. Opfer eines schier unglaublichen Aktes von Polizeiwillkür in der Südkurve des Olympiastadions wurden, ist endgültig der Zeitpunkt gekommen dies nicht mehr auf sich sitzen zu lassen!

Unter dem geradezu lächerlichen Vorwand 3 Personen, die alle in der aktiven Fanszene sowie die szenekundigen Polizeibeamten bestens kennen, wegen eines angeblich später nicht möglichen Zugriffs bzw. Verdunklungsgefahr, in der 60. Spielminute in der Kurve festnehmen zu müssen, wurde von extrem aggressiv agierenden Beamten des USK der untere Bereich der Südkurve gestürmt und unser Megaphon-Vorsänger sowie einer unserer Trommler mit völliger überzogener Gewalt von den Stangen gerissen und jeder, der im Weg stand oder nachfragen bzw. schlichten wollte (u.a. ein hauptberuflicher Fanbetreuer des FC Bayern!), brutal aus dem Weg geräumt. Diese beiden Personen waren für die ganze Kurve sichtbar – davon zu reden, dass man diese Personen nicht hätte später einfach ansprechen können, statt prügelnd durch den Block zu ziehen, ist geradezu irrwitzig. Schließlich kann bei einem Vorsänger, der die Stimmung der gesamten Kurve koordiniert, nicht gerade davon geredet werden, dass dieser sich ‚versteckt’! (..)

Da wurde um den Starken zu markieren, bewusst in Kauf genommen, dass Unbeteiligte verletzt werden oder zu Schaden kommen und im Endeffekt auch die Gesundheit der eigenen Einsatzkräfte für einen reinen Machtbeweis riskiert. Durch die völlig übertriebene Brutalität sowie den unsinnigen Zeitpunkt der Polizeiaktion wurden natürlich Unmut, Unverständnis sowie die zu erwartenden Tumulte in der Südkurve ausgelöst. Dass hierbei nicht noch mehr Schaden entstand, ist einzig und allein dem besonnenen und beherrschten Verhalten der Fans in der Kurve zu verdanken! Die Einsatzkräfte des USK haben wirklich alles dafür getan, dass es auch anders hätte ablaufen können! Dass wir und ihr nicht so reagiert haben, wie man wohl gerne gehabt hätte, dass wir hätten reagieren sollen, spricht wohl für sich(…) Ein anwesender Reporter der Abendzeitung, der einen Bericht über das letzte Mal Südkurve im Oly machte und deshalb glücklicherweise bei uns stand und die Repression hautnah erlebn durfte, sagte: ‚Die sehen aus wie Hooligans, die benehmen sich wie Hooligans, aber auf dem Rücken steht Polizei!’

Wir vermuten, dass das eigentliche Ziel keineswegs die ansonsten angeblich unmögliche Festnahme besagter Personen, sondern eine bewusste und gewollte Provokation der Ultras in der Südkurve war. Wir glauben dass man erwartete, dass wir uns mit Gegengewalt wehren würden und dann jeder aufgrund der größeren gesellschaftlichen Lobby der Polizeikräfte den bösen gewalttätigen Ultra vorgeführt bekommen hätte und man gleich mal 20 Stadionverbote hätte fordern können, die den unbequemen Dorn im Auge, sprich die Schickeria München, entscheidend geschwächt hätten. (…)

DIES IST UNMÖGLICH HINNEHMBAR – JETZT MUSS SCHLUSS SEIN!!!

ES KANN NICHT ANGEHEN, DASS DIEJENIGEN, DIE ANGEBLICH FÜR DIE SICHERHEIT IM STADION VERANTWORTLICH SEIN SOLLEN, SICH SELBST BENEHMEN WIE EINE HOOLIGANTRUPPE!!!

SCHLUSS MIT DER WILLKÜR! SCHLUSS MIT DEM PRIVATKRIEG EINZELNER POLIZEIBEAMTER GEGEN DIE AKTIVEN FANSZENEN IN DEUTSCHLAND! DAS MASS IST ENDGÜLTIG VOLL!

www.schickeria-muenchen.de/cgi-bin/index.pl

www.schickeria-muenchen.de/cgi-bin/index.pl